Köln ,
11
September
2017
|
11:40
Europe/Amsterdam

Bewegungspaket für die Grundschule Otzenrath

Tagebauvertreter überreicht Bewegungspaket für Pausen

Still sitzen, wenn auch nur für wenige Stunden: Das ist eine Herausforderung für die meisten Erstklässler. Sie brauchen viel Bewegung – als Ausgleich und zur Förderung der Konzentration. Deshalb war das Bewegungspaket sehr willkommen, das der künftige Tagebauleiter Markus Kosma jetzt in der Grundschule in Otzenrath der Klasse 1 c, Schulleiterin Irmgard Burg und Klassenlehrerin Bettina Baltrusch überreichte.

Die Kiste hat es in sich: Sie hält zum Beispiel einen Fußball, ein langes Springseil, ein Wikingerspiel und Straßenmalkreide bereit. Diese Gegenstände sollen die gesamte Klasse während der Pausen zum aktiven Spielen anregen.

„Mit unserem Bewegungspaket können sich die Erstklässler richtig austoben. Studien zeigen, dass der richtige Mix aus Bewegung und frischer Luft das A und O ist, um die Konzentration von Kindern zu fördern“, meinte Markus Kosma, selber Vater dreier Töchter. Bürgermeister Harald Zillikens ergänzte: „Mit dem Fußball Tore schießen oder Seilchen springen – so wird den Kindern die Pause noch mehr Spaß machen.“

In diesem Jahr verschenken RWE und ihre Beteiligung innogy hunderte von Bewegungspaketen an Grundschulen. Die Initiative ist Teil der konzernweiten Bildungsinitiative 3malE.